Darmstadt Neckarstr. 5, 64283 Darmstadt-   Mo.-Fr.: 8:15 - 18 Uhr /    Sa.: 10 - 16 Uhr
06151 - 67 90 99 0 info@doc-phone.de
Frankfurt Borsigallee 37, 60388 Frankfurt-   Mo.-Fr.: 09:30 - 17:30 Uhr/    Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr
06109 - 71 96 88 6 ffm@doc-phone.de

Samsung Galaxy Tab S7 gegen Tab S7 FE – was sind die Unterschiede?

Soll es ein Tablet aus der Oberklasse von Samsung sein, dann greifen viele zum Galaxy Tab S7. Das Gerät ist bestens ausgestattet und verfügt unter anderem über ein Display mit 120 Hz. Das macht sich auch beim Preis bemerkbar, der in Bezug auf die unverbindliche Preisempfehlung 699 Euro beträgt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dieser um rund 100 Euro gefallen, sodass das Tablet für rund 600 Euro zu haben ist.

Viel Geld, allerdings bietet Samsung eine Alternative an. Der Hersteller hat nämlich auch eine „Fan Edition“ im Angebot, für die weniger Geld ausgegeben werden muss. Genauer gesagt liegt das Tab S7 FE bei einer unverbindlichen Preisempfehlung bei 579 Euro, der momentane Marktwert liegt bei ca. 500 Euro. Die Ersparnis zwischen den beiden Modellen liegt demnach bei etwa 100 Euro.

Beide S7-Ausführungen gibt es als WLAN- und als 5G-Ausführung. In diesem Blogartikel werden die WiFi-Modelle behandelt, was in erster einen Einfluss auf den Preis hat. Mit Mobilfunk steigt dieser nämlich. Man sollte die Entscheidung aber nicht nur aufgrund der Kosten beurteilen, denn noch wichtiger sind die Anforderungen. Wer zum Beispiel auf Mobilfunk angewiesen ist, der kann mit WLAN alleine nur wenig anfangen.

Die technischen Daten vom Tab S7

Optisch zeigt sich das Tab S7 sehr modern. Vor allem, weil die Displayränder für ein Tablet sehr schmal sind. Der Bildschirm selbst misst 11 Zoll und löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln auf. Das ergibt eine Pixeldichte von 274 ppi. Eine Besonderheit vom IPS/LTPS-Panel sind die 120 Hz, die das Bedienerlebnis auf ein überdurchschnittlich flüssiges Niveau heben.

Den Rechenantrieb übernimmt ein Qualcomm Snapdragon 865+. Eine (ehemalige) High-End-CPU, die mit allen Aufgaben fertig wird. Dazu gibt es eine Qualcomm Adreno 650 (eine iGPU) und 6 GB Arbeitsspeicher (LPDDR5). Persönliche Daten können im 128 GB großen Speicher abgelegt werden, eine Erweiterung via microSD auf bis zu 1 TB ist möglich. Eine IP-Zertifizierung fehlt, somit kann bei einer Berührung mit Wasser eine Wasserschaden Reparatur nicht ausgeschlossen werden.

Mit dabei sind außerdem WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax, Bluetooth in Version 5.0, GPS, ein im Power-Button integrierter Fingerabdrucksensor und USB-C 3.0 inklusive DisplayPort. Der Akku gibt 8.000 mAh her, 15 Stunden Laufzeit sollten damit drinnen sein. Von den Abmessungen her liegt das Tab S7 bei 254 x 165 x 6,3 Millimeter, beim Gewicht sind es 498 Gramm. Als Betriebssystem steht Android 11 mit OneUI bereit (per Update). Zu haben ist das Tablet in Silber und Schwarz.

Das Kamera-Setup auf der Rückseite besteht aus zwei Linsen. Einmal 13 Megapixel und einmal 5 Megapixel. Vorne sind es 8 Megapixel (unter anderem für die Gesichtserkennung).

Die technischen Daten vom Tab S7 FE

Das Aussehen ist dem normalen Tab S7 sehr ähnlich (inklusive dünner Displayränder), einen Unterschied gibt es jedoch bei der Displaygröße. Sie beträgt hier 12,4 Zoll, die Auflösung des IPS-Panels ist hingegen gleich (2.560 x 1.600 Pixel bei 243 ppi).

Die Leistung stellt ein Qualcomm Snapdragon 778G zur Verfügung. Dazu gibt es eine Adreno 642L (iGPU), 4 GB RAM (LPDDR5) und 64 GB internen Speicher (erweiterbar). „Logischerweise“ ist auch hier keine IP-Zertifizierung vorhanden, sodass es ebenfalls zu einer Samsung Galaxy Reparatur beziehungsweise zu einer Tablet Reparatur kommen kann.

Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax, Bluetooth 5.2, GPS, USB-C 3.0 inklusive DisplayPort, Android 11 mit OneUI und eine Batterie mit 10.090 mAh. Die Maße liegen bei 284,8 x 185 x 6,3 Millimeter und das Gewicht bei 608 Gramm. Die Farbauswahl beschränkt sich auf Schwarz.

Bei der Kameraausstattung ist es mit wenigen Worten getan, denn mehr als 8 Megapixel hinten und 5 Megapixel vorne gibt es nicht.

So sehen die Unterschiede

Beide Tablet-Modelle haben die gleiche Designsprache, ein erster Unterschied zeigt sich allerdings schon bei der Bildschirmgröße (12,4 Zoll beim Tab S7 FE und 11 Zoll beim Tab S7). Weiter geht es beim Prozessor, beim Arbeitsspeicher und beim internen Speicher, wobei das normale Tab S7 in all diesen Punkten besser abschneidet. Es gibt zwar eine Ausnahme bei der Bluetooth-Version, nichtsdestotrotz kann die günstigere Fan Edition von der Leistung her nicht mithalten. Das trifft auch auf das Kamera-Setup zu, jedoch kann diese Kategorie vernachlässigt werden. Und zwar deshalb, weil ein Tablet mit richtiger Fotografie nicht viel am Hut hat. Stattdessen kommt immer das Smartphone zum Einsatz, die Kameraausstattung ist somit nicht das Zünglein an der Waage zwischen dem Tab S7 und Tab S7 FE.

Zum besseren Verständnis: Die FE-Edition stellt ein Entertainment-Tablet dar, das sich aufgrund des größeren Displays zum Videos schauen usw. perfekt eignet. Spiele und Co. sind natürlich ebenfalls drinnen, die Leistungsgrenze ist allerdings früher als beim normalen Tab S7 erreicht. Dieses ist daher das mächtigere Gerät und integriert sich besser als Arbeitstier (Multitasking usw.). Den 120-Hz-Bildschirm sollte man auch nicht vergessen, für viele ist er den Aufpreis von ca. 100 Euro schon wert.