Darmstadt Neckarstr. 5 Mo.-Fr.: 08:15 - 18:00 Uhr Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr
Werkstatt: 06151 - 67 90 99 0 Verwaltung: 06151 - 62 91 65 2 E-Mail: info@doc-phone.de
Frankfurt Borsigallee 37 Mo.-Fr.: 10:00 - 17:30 Uhr Sa.: 11:00 - 16:00 Uhr
Werkstatt: 06109 - 71 96 88 6 E-Mail: ffm@doc-phone.de

Ist das kommende Samsung Galaxy A7 (2017) wasserdicht

Das Samsung Galaxy A3 2016 und das Samsung Galaxy A5  2016 sind sehr erfolgreiche Smartphones im Einsteiger- beziehungsweise Mittelklasse-Segment. Sie überzeugen mit guter Hardware und einer grandiosen Verarbeitung. Nun neigt sich das Jahr 2016 dem Ende zu und es kommt die Frage auf, wie der koreanische Konzern weiter mit der A-Serie verweilen wird. Zudem gibt es ja auch noch das A7 2016, das in dieser Reihe als Flaggschiff gilt. Leider erschien es nicht in Deutschland, doch vielleicht ändert sich das ja mit dem neuen Upgrade. Aktuell deutet alles auf eine 2017er-Serie hin, die erneut aus einem A3, einem A5 und aus einem A7 bestehen wird. Zum letztgenannten Modell ist nun ein Datenblatt aufgetaucht, welches im Gesamtüberblick als seriös und realistisch einzustufen ist.

Wasserdicht nach IP68?

Bislang war ein wasser- und staubdichtes Gehäuse den „Großen“ überlassen (dem Galaxy S7 zum Beispiel). Doch nun könnte das Feature auch im A7 2016 Einzug erhalten, sodass versehentliche Tauchgänge schadlos überstanden werden. Das geleakte Dokument präsentiert außerdem noch weitere technische Daten, die unter anderem ein 5,7 Zoll großes Display mit Samsungs Super-AMOLED zeigen (wird von Corning Gorilla Glass 4 in 2,5D-Optik geschützt). Die Full-HD-Auflösung sorgt für eine scharfe Darstellung und wird von einem Exynos 7880 angetrieben. Mit 3 GB RAM ist Multitasking überhaupt kein Problem, Apps und Anwendungen sollten demnach schnell geöffnet werden. Der per microSD-Karte erweiterbare Speicher von 32 GB reicht für viele Daten, diesbezüglich wird es definitiv keine Probleme geben. Weitere Highlights sind ein 3.500/3.600 mAh starker Akku, ein USB-Typ-C-Anschluss und Kameras auf der Vorder- und Rückseite mit jeweils 16 Megapixeln. Die Hauptkamera soll dabei über eine f/1.9-Blende verfügen.

Der Rahmen wird allem Anschein nach wie beim Galaxy S7 aus Aluminium bestehen, die Rückseite gleicht sich der Designsprache an und ist mit einer Glasplatte überzogen. Die Vorstellung der 2017er-Reihe könnte Anfang kommenden Jahres erfolgen, der Anschluss an die positiven Zahlen der 2016er-Serie wäre mit den ins Internet gelangten Daten denkbar.