Darmstadt Neckarstr. 5 06151 - 67 90 99 0 info@doc-phone.de
Frankfurt Borsigallee 37 06109 - 71 96 88 6 ffm@doc-phone.de

Der neue WhatsApp Status

Der Messenger WhatsApp erhält regelmäßig Updates, die die App funktionaler und sicherer machen sollen. Die jüngste Neuheit ist der neue Status, der nicht mehr nur mit Buchstaben umgehen kann. Früher bestand der Status ausschließlich aus einem Text, man konnte also Sätze wie „bin gerade im Kino“ eingeben und veröffentlichen. Öffnete anschließend ein Kontakt das eigene Profil, dann konnte er diesen Satz lesen. Der Status 2.0 rückt sich nun wesentlich mehr in den Vordergrund und bekam sogar einen extra Reiter in der Mitte spendiert. Mit einem Punkt wird auch angezeigt, ob jemand seinen Status aktualisiert hat. Die Funktion selbst erinnert stark an Snapchat, in der Praxis kommt das Feature aber nicht bei allen gut an.

Mehr Leben im neuen Status

Das Update spielt sich von ganz alleine ein und ist aufgrund eines neuen Tabs sofort ersichtlich. Im neuen Layout ist also ganz links die Kamera, danach kommen die Chats, anschließend der neue Status und ganz rechts befinden sich die Anrufe. Klickt man nun auf den Status, dann kann ein Bild oder ein Video aufgenommen beziehungsweise ausgewählt werden. Gehen wir von einem Foto aus, dann lässt sich dieses auch noch vor der Veröffentlichung bearbeiten. Bei diesem Punkt wird die Ähnlichkeit zu Snapchat sehr deutlich, das Einfügen eines Textes oder eines Smileys ist möglich. Ist dieser Schritt erledigt, dann erfolgt der Upload des Bildes und der neue Status ist für andere sichtbar.

Jeder Status bleibt für 24 Stunden drinnen, danach löscht er sich automatisch. Auch kann eingesehen werden, wer den neuesten Upload schon betrachtet hat. Bezüglich des Datenschutzes ist einstellbar, wer den Staus 2.0 sehen kann/darf. Wenn außerdem jemand mehrere Fotos hochlädt, dann werden diese einfach hintereinander abgespielt.

Die „alte“ Version kommt zurück

Da viele den neuen Status mit Bildern und Videos nicht mögen (liegt auch am Layout), wird WhatsApp sehr wahrscheinlich die alte Version wieder zurückholen. Der Nutzer kann dann selbst entscheiden, welche Lösung er besser findet. Ein Hinweis für diesen Schritt ist die neueste Beta-Version, sie enthält nämlich diese Vorhersage. Es ist definitiv der richtige Weg.