Darmstadt Neckarstr. 5 Mo.-Fr.: 08:15 - 18:00 Uhr Sa.: 10:00 - 16:00 Uhr
Werkstatt: 06151 - 67 90 99 0 Verwaltung: 06151 - 62 91 65 2 E-Mail: info@doc-phone.de
Frankfurt Borsigallee 37 Mo.-Fr.: 10:00 - 17:30 Uhr Sa.: 11:00 - 16:00 Uhr
Werkstatt: 06109 - 71 96 88 6 Verwaltung: 069 - 34 87 32 43 E-Mail: ffm@doc-phone.de

Das iPhone ist ins Wasser gefallen! Wieso Reis zum Essen da ist und hier nicht helfen wird! Teil 1/2

Schnell ist es passiert! Man passt eine Sekunde nicht auf und das schöne, neue Smarpthone ist ins Wasser gefallen oder eine andere Flüsigkeit wird über das iPhone geschüttelt.

Was kann man jetzt noch machen, um sein Smartphone zu retten? Dafür muss zuerst geklärt werden, was überhaupt mein Smartphone kaputt macht beim Kontakt mit Wasser?

Im ersten Teil des Blogs soll geklärt werden, was mein Smartphone vom Funktionieren hindert, solange sich noch Feuchtigkeit im Smartphone befindet. Im Zweiten Teil sprechen wir dann darüber, was mein Smartphone vom Funktionieren hindert, wenn die Feuchtigkeit aus dem Inneren des Smartphones verdunstet ist. 

Wie viele sicherlich noch aus der Schule wissen, sind in Wasser eine Vielzahl an Mineralien und Salzen gelöst. Diese machen aus dem an sich nicht leitenden Wasser, eine leitfähige Flüssigkeit macht. Befindet sich eine leitende Flüssigkeit zwischen 2 Komponenten auf der Platine, dann wird ein Stromfluss von der einen zu anderen Komponente geschehen. Diese hat als Folge, dass Signale verfälscht werden, am falschen Ort oder eventuell sogar gar nicht ankommen. Dieses macht aber nur in den seltensten Fällen, das Smartphone defekt. In seltenen Fällen kann es aber passieren, dass Chips, die höchstens mit einer Spannung von 1 Volt betrieben werden dürfen, auf einmal mit 3.8 Volt (der Batteriespannung) versorgt werden. Dieses würde tatsächlich den Chip unwiderruflich zerstören. 

Eine viel häufigere Ursache ist, dass die leitende Flüssigkeit zwischen einer mit Strom versorgten Komponente und Ground (in deutsch Masse genannt) eindringt. Da Strom immer den Weg des geringsten Widerstands wählen wird, werden hierdurch die Chips nicht mehr richtig mit Strom versorgt und können dementsprechend ihrer eigentlichen Funktion nicht mehr nachgehen. Das Gerät selbst schaltet sich aus, erhitzt sich an der Stelle wo der Kurzschlus entstanden ist und entlädt den Akku in kürzester Zeit. Ein Kurzschluss zerstört auch nur in den seltensten Fällen das Smartphone unwiderruflich. 

Eine weitere Ursache für das Versagen eines Smartphones neben dem Kurzschluss (engl. Short circuit) kommt vor, wenn Feuchtigkeit vereinzelte Komponenten wie Filter, Resistoren, Transistoren oder Mosfets lahm legt, so dass falsche oder gar keine Signale weitergeleitet werden. Dieses kann das Smartphone unwiderruflich beschädigen. 

Allerdings gibt es eine andere Art der Beschädigung, die viel schwerwiegender ist und erst beginnt, wenn die Feuchtigkeit im Inneren des Smartphones entweicht ist: Die elektrochemische Korrision.

Korrision ist die häufigste Ursache für das Nichtfunktionieren des Smartphones nach einen Wasserschaden. Über Korrision soll im 2. Teil des Blogs berichtet werden.